Gigabit-Switch EZ-LAN von ProPlex

EZ-LAN macht das heutige komplexe Show-Networking für alle zugänglich, schneller und wesentlich einfacher. Der ohne große Netzwerkkenntnisse zu bedienende und dennoch leistungsstarke Gigabit-Ethernet-Switch verteilt schnell, mühelos und gleichzeitig mehrere eigenständige Netzwerke wie Beleuchtung, Audio, Video oder Kommunikation.

Benutzer, die sich mit der Komplexität verwalteter Netzwerke nicht auskennen, können trotzdem einfach auf 9 VLANs zugreifen und diese mit einer einzigen Taste ändern. Auch Netzwerk-Profis überzeugt der EZ-LAN durch seine Zuverlässigkeit, schnelle Bedienung und redundante Nutzungsmöglichkeit.

Mit 16 Ports, die in 4 separaten Gruppen zugewiesen werden können, ist EZ-LAN eine Besonderheit in der ProPlex Gigabit Switch Serie.

Wie alle PROPLEX Geräte ist der EZ-LAN für harten Touringeinsatz gebaut. Die Platinen sind stabil und stoßfest montiert. Netzteile sowie das gesamte Gerät trotzen auch hohen Temperaturen und starken Belastungen.

Der Vertrieb erfolgt in Deutschland und Österreich durch Feiner Lichttechnik.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • 18 Base TX 10/100/1000 Ports Neutrik EtherCon RJ45
  • 2 Fiber Optic Link Ports OpticalCon QUAD (optional als DUO)
  • Gleichzeitige Distribution und Aufteilung von mehreren eigenständigen Netzwerken (z. B. Beleuchtung, Audio, Medien, Kommunikation, …)
  • Extrem schnell und einfach - 9 VLANs auf simplen Tastendruck
  • Nur 2 EZ-LANs erledigen die Arbeit von bis zu 8 nicht verwalteten Gigabit-Switches
  • 16 zuweisbare Ports in 4er-Gruppen
  • Automatische Redundanz und doppelte Geschwindigkeit durch zweiten Glasfaser- oder Kupfer-Anschluss

Solaris Mozart

Solaris fertigt innovative Hochleistungs-LED-Leuchten mit Weltklasse-Performance wie die FLARE und MOZART Serien mit zahlreichen Referenzen wie die Chemical Brothers, Metallica, Bruno Mars, Maroon 5 oder die Spice Girls.

Die MOZART Pixel-Mapping-Kacheln haben eine kompakte Größe von nur von nur 118x118mm und ein sehr geringes Gewicht. Die Standardversion wiegt nur 700g. Dadurch ergeben sich praktisch unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten im Bühnenbild und sogar im Publikumsbereich.

Durch die IP54 Schutzklasse sind die MOZART Kacheln sehr gut für den temporären Außeneinsatz geeignet und können auch in wetterkritischen Sets verwendet werden. Mit ihren 11.000 NITS sind sie weitaus heller als die meisten LED-Screens. Die MOZART arbeitet dabei mit einer ultraschnellen fernsehtauglichen Refresh-Rate von 38.400Hz. Für das Pixel-Mapping kann jede MOZART Standard-Kachel in 1, 4 oder 16 Pixelgruppen pro Leuchte aufgeteilt werden.

Die Adressierung und der Modus-Wechsel können bequem über RDM durch die Lichtsteuerung oder die ProPlex Software vorgenommen werden. Die Verdrahtung der MOZART Kacheln erfolgt über Power-Data-Kombi-Kabel (DMX und 48VDC) mit stabilen Amphenol Sensor M12 Steckern.

Video Solaris Mozart

Spezifikationen Mozart Original, FLR und One

Mozart Typen

Download deutsche Kurzbroschüre

 http://feiner-lichttechnik.de/assets/contao/images/iconPDF.gif Solaris Mozart Kurzbroschüre (deutsch, 3,5MB)

Rammstein setzt auf Chroma-Q Color Force II

Im August endete Rammsteins erfolgreiche European Stadium Tour 2019. Till Lindemann und seine Kollegen spielten 31 ausverkaufte Konzerte und begeisterten das Publikum durch ihre dramatische, perfekt inszenierte Liveshow sowie die spektakuläre Effektbeleuchtung. Der Lichtdesigner Roland Greil und Patrick Woodroffe von Woodroffe Bassett Design setzten dabei auf über 100 Chroma-Q® Color Force II™ LED-Scheinwerfer.

In Zusammenarbeit mit dem Produktionsdesigner Florian Wieder, Produktionsleiter Nicolai Sabottka, den Lighting Directors Faren Matern & Marc Brunkhardt, dem Setdesigner Cuno Hahn und Woodroffe Bassett Design entstand das unverwechselbare, perfekt abgestimmte Beleuchtungskonzept. Bei der Inszenierung dieses gewaltigen theatralischen Rockkonzerts wechseln die Szenen zwischen typischem groben Industrial und modernen Looks.

Für die großangelegten Stadionkonzerte war Woodroffe Basset Design auf der Suche nach leistungsstarken, vielseitigen und roadtauglichen LED-Scheinwerfern, die auch in großen Mengen geliefert werden konnten, um ihre Vorstellungen und Ideen zu verwirklichen. Nach einer absolut überzeugenden Demo des Tourausstatters Neg Earth Lights fiel die Wahl auf die Color Force II-LED Battens von Chroma-Q. Eingesetzt wurden 86 Color Force II 72™, 18 Color Force II 48™ sowie 28 Color One 100/100X™ Scheinwerfer.

Die Color Force II wurden sowohl vertikal als auch horizontal linear auf der Bühne integriert und rund um die PA-Türme angeordnet. Dadurch wurden eindrucksvolle Strobe-, Blinder- und Chase-Effekte erzielt, die die Pyroshow der Band perfekt ergänzten.

Das Lichtdesign folgte dabei einer strengen Dramaturgie und Storyline. Im Verlauf des Abends wurde die Show immer energiegeladener. Dabei spielten die extrem lichtstarken Color Force II Hochleistungs-LED-Washlights eine entscheidende Rolle – bei mehreren Songs stellten Sie die bestimmende Komponente dar, da sie perfekt in das Beleuchtungskonzept des Kreativteams passten. Aufgrund der überwältigend positiven Resonanz auf die Tour und der großen Nachfrage nach zusätzlichen Shows hat Rammstein bereits Termine für eine wiederkehrende European Stadium Tour im Sommer 2020 angekündigt.

Eingesetzte Chroma-Q Scheinwerfer:

86 Stück          Color Force II 72™
18 Stück          Color Force II 48™
28 Stück          Color One 100/100X™

Bilder: © Manfred H. Vogel.

Der Vertrieb & Service von Chroma-Q Scheinwerfern erfolgt in Deutschland durch Feiner Lichttechnik. Es sind Patente für Color Force II angemeldet.

Anwendungsbilder Rammstein: © Manfred H. Vogel