Bühnenbeleuchtung für das Aurelium Lappersdorf

Beim Neubau des Kultur- und Begegnungszentrums Aurelium in Lappersdorf bei Regensburg übernahm Feiner Lichttechnik die Konzeption und Ausstattung der Bühne mit moderner LED Bühnenbeleuchtung. Der große Veranstaltungssaal ist für bis zu 500 Personen geeignet. Die Bühne des Aurelium kann je nach Bedarf in verschiedenen Größen ausgebaut werden.

Um die Bühne in jeder Variante ohne großen Personalaufwand perfekt mit Weißlicht auszuleuchten, wurden für die Front-Traverse acht Prolights EclipseHD-Profilscheinwerfer mit 19°, 26° und 36° Optiken installiert. Weitere Flexibilität schaffen die 11 installierten Washlights der Prolights Diamond Serie, die für Farb- und Weißlicht sowie bewegte Effekte und Hintergrundbeleuchtung verwendet werden können.

Als Oberlicht wurden an zwei Traversen sechs lichtstarke Feiner Lichttechnik FL170 Weißlichtfluter montiert, die unter anderem für Orchester- und Konferenzbeleuchtung, aber auch als Proben- und Arbeitslicht dienen. Die Steuerung erfolgt über ein einfach zu bedienendes Digilite Pulse MX Lichtstellpult. Über ein KNX/DMX-Gateway ist die Saallichtsteuerung mit der Bühnenbeleuchtung verbunden. Damit ist das Aurelium sowohl für Eigenveranstaltungen als auch für Vermietungen und externe Dienstleister bestens ausgestattet.

Zusätzlich stehen eine mobile Lichtanlage für weitere Veranstaltungsräume des Hauses sowie mehrere Akku-Leuchten für die Akzentbeleuchtung des Foyers und der Bühne zur Verfügung.

Das außergewöhnliche Gebäude wurde im April 2016 nach gut zweijähriger Bauzeit mit einem feierlichen Festakt eröffnet. Staatsministerin Emilia Müller sieht darin einen "Magneten und einen glänzenden Ort der Kultur von überregionaler Bedeutung".

Es ist ein markantes Gebäude, das der Regensburger Architekt Manfred Blasch in das ehemalige Flussbett des Regens platziert hat. Dabei ist der Baukörper eigentlich sehr traditionell und gleicht einem Stadel mit hoch aufragendem Dach. Für einen hohen Wiedererkennungs- und Erinnerungswert sorgt allerdings die goldene Fassade. Diese dauerhaft mattschimmernde goldfarbene Oberfläche kommt durch eine Mischung aus Kupferblech, Zink und Aluminium zustande.

Auch an das „Innere“ mit seinem lichtdurchfluteten Foyer werden sich die Besucher erinnern, denn hier wurde auf den Kontrast von warmen Holz und kühlem Sichtbeton gesetzt. Der Mehrzwecksaal ist nicht nur für klassische Konzerte gedacht, sondern steht auch Kabarettisten oder Künstlern aus Rock, Pop oder Soul zur Verfügung. Ebenso können Unternehmen die Räumlichkeiten für Tagungen mieten.

Im Aurelium eingebaute Produkte:

Großer Saal:

6x Prolights Eclipse LED-Profilscheinwerfer Warmweiß mit 19°, 26° und 36° Optik

6x Feiner FL170 60° LED-Fluter Warmweiß

1x Philips/Selecon PLFresnel Stufenlinsenscheinwerfer

5x Prolights Lumipar 7QTOUR RGBW LED-PAR

6x Prolights Diamond19 RGBW LED Washlight

5x Prolights Diamond7 RGBW LED Washlight

1x Digilite Pulse MX Lichtstellpult

1x Feiner DMX/KNX Gateway und Soundlight DMX-Splitter und Merger

Mobile Anlage:

9x Prolights Smartbat Akku RGBW LED-Uplighter

2x Prolights StudioCOBWW LED-Scheinwerfer Warmweiß

2x Prolights StudioCOBFC RGB LED-Scheinwerfer

2x Prolights EVO90 LED-Stufenlinsenscheinwerfer

1x Philips/Strand 200plus 24/48 Lichtstellpult

Mit Philips Strand 500 ML auf KARAT Jubiläumstour

Wer kennt ihn nicht, den Ohrwurm „Über sieben Brücken musst du geh‘n“? Allerdings vermutet der Großteil der Bevölkerung, dies sei ein Lied von Peter Maffay, aber falsch gedacht.

Komponiert hat diesen Klassiker deutscher Rockmusik nämlich Ulrich Swillms (damals Keyboarder und Hauptkomponist der Gruppe Karat) im Jahr 1978 für einen Film, der im Fernsehen der DDR ausgestrahlt wurde.

Karat, die seit nunmehr 40 Jahren Musik machen, wurde sowohl im Osten als auch im Westen gefeiert und gewann mit diesem legendären Titel sogar den Grand Prix beim Internationalen Schlagerfestival 1978 in Dresden.

Peter Maffay besuchte ein Konzert der Gruppe Karat in Wiesbaden und war von dem Lied „Über sieben Brücken musst du geh‘n“ begeistert. Es inspirierte ihn fast 5 Jahre später, seine Fassung zu veröffentlichen. Maffay produzierte eine neu arrangierte Version des Liedes, unter anderem mit einem Saxophon-Solo. Der Song erlangte in Maffays Version schnell eine noch größere Bekanntheit und er landete damit seinen größten Erfolg.

Seit mehreren Jahren wird die Gruppe KARAT ton- und lichttechnisch von der in Weimar ansässigen adapoe Event- und Studiotechnik betreut. Der schon für die Bühnenlichtgestaltung fast 15 Jahren verantwortliche LD Micha Kiefert entschied sich, bei der Akustiktour das neue Strand 500ML Lichtstellpult der Marke Philips zu verwenden. Bereits während der Prolight& Sound 2015 in Frankfurt kam es zu einer Support-Vereinbarung mit der Feiner Lichttechnik GmbH, die als einer der Distributoren für Philips Strand in Deutschland fungieren.

Schon im Juli konnten die ersten Preprogrammings mit dem 500ML am Wysiwyg und Lightconverse starten. Micha Kiefert erzählt: „Schon dort zeigte sich, dass in der Konsole weitaus mehr steckt, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Dank des ausgegebenen Artnet war es so schon mal stressfrei möglich, die Visualizer und auch den Arkaos Mediamaster anzusteuern. Wer mit den aktuell gängigen Hybridkonsolen vertraut ist wird sich auf der 500ML sehr schnell heimisch fühlen, da sehr viele inzwischen gängige Topologien sich auch auf ihr genauso umsetzen lassen. Ich finde es gut, dass hier das Rad nicht neu erfunden wurde und ich mit meinem ersten Showfile loslegen konnte ohne aufwendig vorher im Manual zu blättern. Sowohl das Tracking eines Cuestacks mit Go+, Go- und Pause beherrscht das Pult genauso wie das Grouping mehrerer Lampentypen und die entsprechende Platzierung von Mastern und Speedfadern.“

Setup auf der KARAT-Tour

  • 4 Martin Viper Spot
  • 4 Robe Robin 800 LEDwash
  • 6 LC PowerBar 4
  • mehrere konventionelle Lichtquellen wie z.B. 5 DeSisti 1kW Fresnels (Kopflicht auf Wind-Up Stativen hinter den Musikern)

Alle Fixtures wurden so gepatcht, dass sie auf einer Linie Platz finden und das zweite physikalisch verfügbare Universum für die Ansteuerung vom Haus- und Saallicht benutzt werden kann. Gerade in Venues, die über eine Z-Brücke oder Zusatzlicht verfügen, wurde dieses sehr gern auf diese Weise mitbenutzt. Zur Verarbeitung der Strand 500ML sagte Micha Kiefert: "Es ist schon sehr deutlich erkennbar, dass gerade bei der Haptik des Pultes auf hochwertige Encoder, Fader und Buttons geachtet wurde. In dem Bereich hinkt so mancher Mitbewerber ganz schön hinterher."

Die Akustiktour der Band KARAT läuft noch bis zum 11. Dezember 2015, wird aber aufgrund des großen Erfolges im Frühjahr 2016 fortgesetzt. Wer sich also von den Livefähigkeiten der Strand 500 ML überzeugen will, sollte einfach mal vorbeischauen.

Termine finden Sie unter http://www.karat-band.de

Erneuerung Bühnenbeleuchtung Stadthalle Gernsheim

tl_files/Bilder/Buehne/Projekte/stadthalle gernsheim/gernsheim_1.jpg

Die Stadthalle Gernsheim wurde im Jahr 1996 erbaut und umfasst einen großen Saal mit Empore und Bühne, ein Foyer mit Theke und zwei Tagungsräume, die auch flexibel zu einem größeren Raum umgestaltet werden können. In der Stadthalle werden Veranstaltungen aller Art gefeiert und durchgeführt; von Gala- und Tanzabenden über Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen, Ausstellungen bis hin zu Kongressen und Tagungen. Sie bietet Platz für 565 Besucher.

Bereits im Jahr 2012 gab es erste Gespräche zwischen der Stadtverwaltung und Feiner Lichttechnik über die teilweise Umrüstung der Bühnenbeleuchtung der Stadthalle auf LED-Technik. Es folgte eine Ausschreibung im Jahr 2014 und der Umbau in zwei Bauabschnitten im Jahr 2015.

Erneuert wurde dabei die komplette Frontbeleuchtung aus dem Saal. Ersetzt wurden alte 2kW-Halogenscheinwerfer, die mit Rollenfarbwechslern ausgestattet waren.
Die Neuausstattung umfasst 10 lichtstarke Philips/Selecon PL3 LED-Scheinwerfer, die durch Feiner Lichttechnik nachträglich mit Motorbügeln ausgestattet wurden. Hinzu kommen 2 Prolights Luxor Moving-Lights als Ergänzung. Da baulich keine Zuführung von DMX-Kabeln mehr möglich war, erfolgt die Ansteuerung über Wireless DMX. Im Zuge des Umbaus wurde auch das alte Compulite Spark Lichtstellpult durch eine neue Compulite Vector Ultra-Violet ersetzt.

Die Stadthalle verfügt somit über eine höchst komfortable und flexible LED-Beleuchtungsanlage. Durch die Motorisierung der Scheinwerfer verkürzen sich die Einrichtzeiten erheblich, da nicht mehr mit Hubsteigern eingeleuchtet werden muss. Die Philips/Selecon LED-Scheinwerfer übernehmen dabei alle Beleuchtungsaufgaben mit Weiß- und Farblicht für die Frontbeleuchtung der Bühne.
Lieferung und Einbau der Scheinwerfer wurden durch BTB Elektrotechnik aus Breunig weiler vorgenommen.

tl_files/Bilder/Buehne/Projekte/stadthalle gernsheim/gernsheim_2.jpg


Planungshilfen

 

Referenzen