Veranstaltungsbeleuchtung für Foyer der IHK RgB

Die IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim, das sind rund 75.400 Unternehmen in der Oberpfalz und dem Landkreis Kelheim. Am Standort der IHK in Regensburg finden oft abendliche Veranstaltungen statt. Für diese Abendveranstaltungen sollte eine spezielle Beleuchtungsanlage für das entsprechende stimmungsvolle Ambiente sorgen. Eine Besonderheit des Foyers ist ein Teil der noch erhaltenen 2000 Jahre alten Römermauer, die einst das römische Kastell Castra Regina umgeben hat. Dieser Mauerteil musste ebenfalls entsprechend in Szene gesetzt werden.

Neben der passenden Beleuchtung der Römermauer sollten große Wandflächen in farbiges Licht getaucht werden. Als Schwierigkeit erwies sich dabei die Platzierung der Leuchten in Abstimmung mit der vorhandenen Deckenstruktur und existierenden Leuchten. Eine zu große Unruhe in der Optik der Decke sollte vermieden werden. Tagsüber sollten die Leuchten möglichst wenig sichtbar sein. Dies gelang durch die Fortsetzung optischer Fluchtlinien und die verdeckte Montage entsprechender Leuchten vor der Römermauer.

Compulite Vector für Rheinisches Landestheater

Landestheater erfüllen eine Doppelfunktion – zum einen bespielen sie in ihrer Stadt das eigene Haus, zum anderen gastieren sie in Städten und Gemeinden, die nicht über ein eigenes Ensemble verfügen. Dahinter steht der Anspruch, künstlerisch hochrangige Inszenierungen zu vertretbaren Preisen auch in Regionen außerhalb der Ballungsgebiete aufführen zu wollen.

Das Rheinische Landestheater bringt Inszenierungen an Orte in ganz NRW, gelegentlich auch außerhalb der Landesgrenzen. Zum Beispiel gibt es immer wieder Gastspiele in Österreich, der Schweiz und sogar Luxemburg. Die Schauspieler spielen die in Neuss inszenierten Stücke auf den verschiedensten Bühnen: von der Schulaula bis zur Freilichtbühne. Künstlerisch erfordert das ein hohes Maß an Flexibilität. Kein Abend gleicht dem anderen - Bühnenverhältnisse wie Publikum wechseln ständig – Routine kann da nicht aufkommen.

Seit über 10 Jahren setzt das Theater auf Lichtstellpulte von Compulite. Nach einer Micron wurde 2003 eine Compulite Spark Lichtstellanlage angeschafft. Auch jetzt blieb das Haus dieser Linie treu und es wurden als Ersatz für das in die Jahre gekommene Spark in zwei neue Vector Violet Lichtsteuerungen investiert. Entscheidend waren die hohe Zuverlässigkeit und die für den Theaterbetrieb optimale Funktionalität und Programmiersyntax.
Mit eingebautem Touchscreen, 20 Submastern und AB-Überblendregler basiert die Vector auf modernster Rechner- und Netzwerktechnik zur integrierten Steuerung von Dimmerkreisen, LED-Technik, Moving-Lights und Video.

Rheinisches Landestheater

Compulite und Philips/Selecon im Theater Heidelberg

Theater Heidelberg
Theater Heidelberg

Nach drei Jahren Bauzeit und Spielbetrieb in Ersatzspielstätten ist es so weit: Das Theater, Heidelbergs »Schmuckkästchen«, erstrahlt nicht nur im alten Glanz, sondern ist um einen Neubau erweitert, der es in sich hat. Die Anordnung der beiden Bühnen – Alter Saal und Neuer Saal – ist einzigartig in der Theaterarchitektur und ermöglicht unterschiedliche, künstlerisch reizvolle Raumkonstellationen, die das Schauspiel gleich in der ersten Spielzeit nutzen wird.

Das Haus im Herzen der Altstadt sollte durch Umbau und Erweiterung um einen zweiten Zuschauersaal zukunftsfähig gemacht werden und die Anforderungen an ein modernes Mehrspartentheater erfüllen. Grundlage für die Sanierung war der optimierte Entwurf des Darmstädter Architekturbüros Waechter + Waechter.

Bei der Wahl der Lichtstellpulte setzt der Leiter der Beleuchtung Steff Flächsenhaar weiterhin auf Compulite Vector Lichtstellanlagen. Es wurden zwei weitere Pulte, eine Vector Blue mit 2 Touchscreens und 10 Motorfader-Submastern sowie eine Vector Ultra Violet mit einem Touchscreen und 20 Submastern angeschafft. Damit verfügt das Theater mit den bereits bestehenden Anlagen über insgesamt fünf Lichtsteuerungen der Vector-Serie. Hinzu kamen sechs ePort Gateways für die DMX-Datenverteilung im Haus. Auch der existierende Pandoras Box Medienserver wurde in das Netzwerk eingebunden. Installiert wurden die Anlagen von Zeiler-Technik aus Neuötting.

Ein Großteil der Halogenscheinwerfer für die neue Spielstätte stammt von Philips-Selecon, unter anderem 46 Arena PC 2kW, 16 Arena Fresnel 2kW und 30 Rama PC 1kW.


Planungshilfen

 

Referenzen